Tagungen 2015

  • Kooperationsveranstaltung der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. mit der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft, der Evangelischen Hochschule Darmstadt und dem Wilhelm-Röpke-Institut "Die Theorie der Sozialpolitik auf dem Prüfstand Gestalttheorie vs. individualistische Ansätze"                                     19./20.11.2015, Evangelische Hochschule Darmstadt, Darmstadt

Programm

Einführung

Gisela Kubon-Gilke

Verhaltensökonomik und Gestalttheorie

Martin Kocher

Gisela Kubon-Gilke

Spontane Ordnungen: Muster und Kategorienbildung

Richard Sturn

Gestalttheorie und Soziale Marktwirtschaft

Remi Maier-Rigaud

Dinner Speech

Ekkehart Schlicht

Methodologische Grundprobleme der Theorie der Sozialpolitik

Ekkehart Schlicht

Markus Emanuel

Ethische Orientierungen in der Theorie der Sozialpolitik

Johannes Schmidt

Arbeitsmarktpolitik und die Theorie der Sozialpolitik

Werner Sesselmeier und Aysel Yollu-Tok

 

  • "Wie verändert sich die ambulante ärztliche Versorgung in Deutschland?"                                                                                                                                                    29.10.2015, GKV Spitzenverband, Berlin

 Flyer

Integrierte Versorgung und Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) als "Brücke" zwischen ambulantem und stationärem Sektor?

Stefan G. Spitzer

Norbert Schmacke

Neue Organisations- und Betriebsformen in der ambulanten Versorgung und die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und anderen gesundheitsberufen

Bernd Köppl

Grit Braeseske

Zur Rolle von Kollektivvertrag und Selektivverträgen für die Weiterentwicklung der ambulanten Versorgung

Klaus Jacobs

 

  • Jahrestagung 2015                                                                                                                                                                                                                                                   Ausbildung oder Studium?  
    Bildungsangebot und Berufsfindung zwischen individuellen Wünschen und gesellschaftlichen Bedarfen
    28./29.09.2015, Evangelischen Akademie, Loccum

Flyer

Komplementarität: Fachkräftebedarf auf mittlerer Qualifikationsebene sichern und Akademikerquote steigern?
Kilian Bizer

Berufsfindung im Kontext des Wandels von Bildungsangebot und Bildungsnachfrage
Elisabeth Krekel

"Welche Ausbildungsberufe interessieren, welche nicht und warum? – Jugendliche Im Übergang in eine duale Ausbildung
Stephanie Matthes und Annalisa Schnitzler

Institutionen der berufsorientierung im Spanungsfeld zwischen gesellschaftlichen Anspruch und alltäglicher Praxis
Sylvia Rahn

Berufsfindung und Passung – Perspektiven aus der Praxis eines Berufsberaters der BA
Stefan de Greef

Studienabschluss statt Studienabbruch – Karriereprogramm Handwerk
Christina Huck

Bildungsrenditen beruflicher und akademischer Aus- und Weiterbildung
Heiko Stüber

Wie können Verdienstperspektiven angemessen in die Berufsfindung und -orientierung eingebracht werden?
Günther Hirth

Bildungspolitische Reformansätze: Dem Fachkräftemangel entgegenwirken – aber wie?
Felix Rauner

Dem Fachkräftemangel entgegenwirken – aber wie? – Vorschläge aus politischer Perspektive
Richard Stigulinszky

 

  • Kooperationsveranstaltung der DRV Bund mit der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V.
    "Soziale Lage und soziale Absicherung von nicht erwerbsmäßig Pflegenden"
    27.02.2015, Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Flyer

Pflegestärkungsgesetz 2015: Verbesserte Leistungen für Pflegepersonen
Martin Schölkopf

Soziale Situation der Pflegepersonen: Was bleibt nach dem Pflegestärkungsgesetz zu tun?
Werner Hesse

Pflege zahlt sich aus – Beitrag nichterwerbsmäßiger Pflege zur Alterssicherung
Christin Czaplicki

Gesundheitliche und soziale Lage von pflegenden Angehörigen – Ergebnisse der Studie "Gesundheit in Deutschland aktuell 2012" (GEDA 2012)
Cornelia Lange

Was Kommt nach der Pflege? Beschäftigungschancen und Erwerbsminderungsrisiken von vormaligen Pflegepersonen
Wolfgang Keck